I.E.S. Doctor Marañón – unsere Partnerschule in Spanien

Unsere spanische Partnerschule Instituto (IES) Doctor Marañón liegt in der Ortschaft Alcalá de Henares nahe der Hauptstadt Madrid. Die Schüler der spanischen Austauschschule lernen kein Deutsch, haben aber einen englisch-bilingualen Zweig, so dass die Schüler sich während des Austauschs auf Spanisch und Englisch verständigen können.

Wir bieten die Teilnahme am Schüleraustausch unseren Schülern der Stufen 8, 9 und EF an. Der Austausch streckt sich über 7 Tage und findet meist im 2. Schulhalbjahr statt. Häufig fand der Besuch der deutschen Schülerinnen und Schüler in den spanischen Gastfamilien im März statt. Der Gegenbesuch war im April. Weitere Informationen können dem Erfahrungsbericht (s.u.) entnommen werden.

Die Auswahl unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer richtet sich in erster Linie nach der Einschätzung, inwieweit wir uns auf das richtige Verhalten der Schülerinnen und Schüler im Ausland verlassen können und wie sehr diese von dem Austausch profitieren werden.

Für dieses Projekt kann unter besonderen Voraussetzungen finanzielle Unterstützung über das Bildungspaket in Anspruch genommen werden.

Ansprechpartnerinnen: Frau Skupin, Frau Steinforth und Frau Draube.

Spanienaustausch 2017 – auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 05.03.2017 startete unser diesjähriger Schüleraustausch mit der weiterführenden Schule I.E.S. Doctor Marañón aus Alcalá de Henares. 24 Schüler unserer Schule aus den Jahrgangsstufen (8, 9, EF) wurden von Frau Skupin und Frau Steinforth nach Spanien begleitet.

Nach der Ankunft an der spanischen Schule wurden die deutschen Schüler herzlich von ihren Gastfamilien empfangen und hatten den restlichen Tag Zeit die Familien und ihre Austauschpartner besser kennenzulernen.

In der kommenden Woche standen neben dem Besuch des Unterrichts viele Ausflüge auf dem Programm: nachdem wir am Montag Madrid besichtigt haben, ging es am darauffolgenden Tag nach Toledo. Außerdem nahmen wir an einer Stadtführung in Alcalá de Henares teil, um uns das historische Zentrum der Stadt anzuschauen. Am Freitag machten wir eine Wanderung in Rascafría. Das Wochenende stand den Schülern zur freien Verfügung. Somit war viel Zeit, weitere Ausflüge mit dem Austauschpartner zu unternehmen und weitere Erfahrungen in den Gastfamilien zu machen. Nach dieser tollen Woche mit vielen neuen Eindrücken, freuten wir uns schon auf den Gegenbesuch der Spanier Mitte März.

In dieser Woche hatten die spanischen Schüler die Gelegenheit den Schulalltag am Gymnasium am Stadtpark kennenzulernen. Es wurden Ausflüge nach Köln, Münster, Düsseldorf und zur Burg Linn organisiert. Nach einem tränenreichen Abschied ging eine tolle Woche mit vielen kulturellen und sprachlichen Erfahrungen zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Anna Steinforth