Förderunterrichtskonzept

Grundsätze für die Förderung bei Lernschwierigkeiten:

  • Individuelle Förderung findet im Regelunterricht statt, additive Angebote wie FU (Förderunterricht im „Förderband” von Klasse 5-8) und das Silentium im Studienraum ergänzen diese Förderung bei Bedarf.
  • Ziel der additiven Angebote ist es, die Schülerin bzw. den Schüler zu befähigen, wieder ohne Hilfe erfolgreich am Regelunterricht teilnehmen zu können.
  • Aufgabe des Förderunterrichts ist daher vor allem die Stärkung von Basiskompetenzen und die Erarbeitung/Festigung von Lernstrategien (und nicht die Nacharbeitung des aktuellen Unterrichtsstoffs).
  • Der Förderunterricht soll möglichst zeitnah bei Auftreten der Lernschwierigkeiten beginnen und enden, sobald sich die Leistung der Schülerin/des Schülers verbessert hat.
  • Zurzeit bieten wir Förderunterricht in den Fächern Deutsch (Kl. 5), Englisch (Kl. 6-8), Mathematik (Kl. 6-8), Latein und Französisch (Kl. 7+8) an.

Ansprechpartner: Herr Schröder