Schulprofil

Fachübergreifende Leistungsbewertung

aus der Präambel:

„Am Gymnasium am Stadtpark wird die Leistungsbewertung eines Schülers/einer Schülerin  als Beurteilung eines Lernprozesses verstanden, in dem verschiedene Faktoren zum Tragen kommen. Zentral ist hier die fachwissenschaftliche Komponente, die jede Fachschaft auf der Grundlage der rechtlichen Rahmenbedingungen in ihren Curricula definiert. Darüber hinaus spielen fächerübergreifende Faktoren eine wichtige Rolle – die Fähigkeit, konzentriert zu arbeiten und zu üben, das selbständige Lernen auch in kooperativen Arbeitsformen, das Einhalten von formalen und methodischen Standards.

Zielsetzung der schulischen Leistung ist das Erreichen von nachhaltigem  Fachwissen und von methodischen Kompetenzen, die zu selbständigen Problemlösungsstrategien führen.

Die Entwicklung der individuellen Leistungsfähigkeit unterstützen wir durch unser breit gefächertes Förder- und Forderangebot.  Leistungsbewertung erfolgt am Gymnasium am Stadtpark auf der Basis gegenseitiger Wertschätzung nach standardisierten Verfahren, die in hohem Maße Transparenz, Chancengleichheit und Qualität sichern.

Das gemeinsam erarbeitete Konzept einer Leistungsbewertung soll zur Vereinheitlichung und Vergleichbarkeit der Leistungsbewertung führen. Es soll alle am Schulleben beteiligten Personengruppen anleiten, eine höhere Transparenz bei der Leistungsbewertung anzustreben.

Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern erhalten so die Möglichkeit, Notengebungen besser nachzuvollziehen, und Kolleginnen und Kollegen können anhand der verbindlichen Bewertungskriterien Leistungsstände besser erklären und begründen.

Die Rückanbindung an die gesetzlichen Vorgaben und Richtlinien sorgt für die notwendige Sicherheit der Leistungsbewertung und die Umsetzung curricularer Vorgaben. Nicht zuletzt bietet das vorliegende Konzept eine Vielzahl von Anregungen, um im Sinne einer individuellen Förderung lerngruppenspezifische Anforderungen und Kriterien zu gestalten.“

 

Download:

Curricula

An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, für alle Fächer und Klassen/Jahrgangsstufen die neuen kompetenzorientierten schulinternen Lehrpläne (SILP) herunterzuladen:

path: Download-Center: Curricula

CTA-Ausbildung

Doppelqualifikation CTA-Ausbildung/Abitur

Am Gymnasium am Stadtpark Uerdingen besteht seit über 15 Jahren die Möglichkeit, in der Oberstufe einen doppelqualifizierenden Bildungsgang zu wählen, der mit dem Abitur zur Allgemeinen Hochschulreife führt und gleichzeitig auf den Berufsabschluss Chemisch-technische(r) Assistent/in (CTA) vorbereitet.

Dadurch werden bis zum Ende der Jahrgangsstufe 12 die Voraussetzungen geschaffen für eine Fortführung des Bildungsganges für Hochschulberechtigte am Berufskolleg.
Dort lässt sich die Prüfung für Technische Assistenten , Fachrichtung Chemie, anstatt nach 2 Jahren schon nach einem Jahr ablegen. Dieses Bildungsangebot entspricht den Lehrplanvorgaben, praktisches Tun in das Bildungsgut des Gymnasiums zu integrieren.

  • Die Schüler belegen die für die gymnasiale Oberstufe vorgeschriebenen Grund- und Leistungskurse
  • Schwerpunkte sind wie folgt zu setzen:
    • Grundkurs Chemie in Jgst. 10
    • Grundkurs Informatik in Jgst. 10
    • Grundkurs Biologie oder Physik in Jgst. 10/11/12
    • Leistungskurs Chemie in Jgst. 11/12
  • „Labornachmittag“ mit drei Stunden praktischer Laborarbeit zusätzlich (in Jgst. 10/11 am Gymnasium am Stadtpark, in Jgst. 12 am Berufskolleg Glockenspitz)
  • Berufspraktikum von insgesamt 8 Wochen (z.B. bei der Firma Lanxess oder Currenta), vorwiegend in den Schulferien
  • Schulabschluss, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt:
    • Versetzungszeugnis in die 10. Jgst. des Gymnasiums oder
    • Abschluss der Realschule oder Hauptschule, auf dem die Fachober- schulreife und die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe ausgewiesen sind, oder
    • Zeugnis der Gesamtschule (10. Jgst.) mit Qualifikationsvermerk besondere Neigungen und Fähigkeiten im Bereich der Naturwissenschaften, hier speziell in Chemie Bereitschaft, sich über den normalen Rahmen der Schule hinaus einzusetzen (s. „Labornachmittag“ und Berufspraktikum)

Ansprechpartner: Frau Theuke, Frau Pudleiner

Download:

Bilder von der Jubiläumsfeier zum 15-jährigen bestehen der CTA-Ausbildung im November 2016: