Politisch-historisches Forum

Juniorwahl zur Europawahl 2019: Gymnasium am Stadtpark ist mit dabei!

Vom 17.05. bis 23.05.2019 geht es für die Stufen 9 – 11, also ca. 300 Schülerinnen und Schüler, des Gymnasiums am Stadtpark bei der Juniorwahl an die Wahlurne.

Bei der Juniorwahl geht es um das Üben und Erleben von Demokratie. In den letzten Wochen stand das Thema „Demokratie und Wahlen“ auf dem Stundenplan und nun geht es – wie bei der „echten“ Europawahl am 26. Mai 2019 – für die Schülerinnen und Schüler mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal.

Die Wahlhelferinnen und Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.

Der Projektkurs „Europa“ der Jahrgangsstufe 11 hat die Verantwortung für die Durchführung an der Schule übernommen.

Bundesweit sind über 2.700 Schulen mit über 650.000 Schülerinnen und Schüler am Projekt beteiligt:

https://www.juniorwahl.de/europawahl-2019.html

Wahlergebnis

Das Gesamtergebnis der Juniorwahl wird am Wahlsonntag, den 26. Mai 2019 um 18:00 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Hintergrund Juniorwahl

Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird bundesweit gefördert durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird die Juniorwahl zur Europawahl 2019 in Nordrhein-Westfalen durch den Präsidenten des Landtags Nordrhein-Westfalen sowie dem Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes NRW.

Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich  schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Für Fragen steht zur Verfügung:

Herr Zumbrink zumbrink@gymnasium-am-stadtpark.de

Vortrag und Gespräch mit Ansgar Heveling, MdB, anlässlich des Europatages

Die Europawahlen stehen kurz bevor und werden mit Spannung erwartet. Der Projektkurs „Europa – gestern, heute und morgen“ der Stufe 11 des Gymnasiums am Stadtpark unter der Leitung von Frau Hopmann und Herrn Zumbrink hat sich bereits seit Monaten mit der EU und seit vielen Wochen speziell mit den Europawahlen befasst.

Aus diesem Anlasse veranstaltete der Projektkurs am 04.05.2019 einen „Europa-Vormittag“. Thema: „Warum Deutschland in die EU gehört“. Zunächst stellten die Schülerinnen und Schüler Interessantes rund um die EU und die anstehenden Europawahlen vor. So wurden die Ergebnisse einer Umfrage durch eine Schülergruppe, mit anschaulichen Diagrammen, zur Bedeutung der EU für die Bürger präsentiert. Eine andere Schülergruppe bot den Anwesenden einen anschaulichen Überblick, auch mit selbst entworfenen Plakaten darüber, wie die EU überhaupt funktioniert überhaupt. Die Plakate zu Europäischen Parlament, Kommission, Ministerrat und Europäischen Rat sind übrigens dauerhaft im Vorraum der Aula zu besichtigen. Auch die Frage, mit welchen Inhalten Parteien zur Europawahl antreten, wurde von einem Schülerteam erarbeitet, die aktuellen Wahlprogramme zur Europawahl dazu ausgewertet. Die Ergebnisse, für die sechs größten und im Bundestag vertretenen Parteien, konnten und können immer noch an der Stellwand vor der Aula bzw. an einer Pinnwand im B-Flur in Augenschein genommen werden.

Nicht zuletzt konnte unser prominenter Gast, der Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling, viele interessante Aspekte im Kontext europäischer und deutscher Politik beleuchten. So wurde in seinem anschaulichen Vortrag und dem anschließenden Gespräch deutlich, wie wichtig die Europäische Union für Europa und Deutschland ist, aber auch wie komplex sich politische Entscheidungen, gerade im Zusammenspiel von europäischer und nationaler Ebene, gestalten können. Gerade weil Herr Heveling im Bundestag maßgeblich für die Umsetzung von europäischen  in nationales Recht zuständig ist, konnten die Zuhörer interessante Details dazu erfahren, auch z.B. zu dem gerade aktuelle Streitfall Art. 13 / Art. 17.

Auch wenn an dem frühen Samstagmorgen einige Plätze der Aula frei blieben, so konnten die anwesenden Gäste viel Interessantes und Wissenswertes zu Bedeutung der Europäischen Union mit nach Hause nehmen.

T. Zumbrink