Mittagskonzert mit Ryokan Yamakata

Einen ungewöhnlichen Ausklang der Schulwoche gab es am Freitag, dem 10. Juni, für alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6: Ryokan Yamakata präsentierte, am Klavier begleitet von seiner Mutter, ein Mittagskonzert mit abwechslungsreichem Programm. Beherzt spielte Ryokan zur Eröffnung den ersten Satz aus dem ‚Italienischen Konzert’ für Klavier. Anschließend präsentierte er seine virtuosen Fähigkeiten auf der Violine, indem er Stücke von Strawinski, Bacewicz und Wieniawski interpretierte. Mit Bravour meisterte er dabei technisch anspruchsvolle Passagen; die Wechsel im Ausdruckscharakter gestaltete er mit großem musikalischem Feingefühl. Er schlug so das junge Publikum in seinen Bann. Im weiteren Verlauf wusste er durch Stücke von Chopin, Debussy auch am Klavier zu überzeugen. Abgerundet wurde das Mittagskonzert durch einen Konzertsatz aus einem Violinkonzert von Bach. Nach lautstarken „Zugabe“-Rufen seiner Mitschüler spielte Ryokan noch zwei Zugaben, wobei die mit viel Schwung dargebotene Zigeunerweise von Rössler begeisterte. So war es denn auch nicht so schlimm, dass die 6. Stunde zwei Minuten länger dauerte als sonst.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar